Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit

Foto: Laurent Hoffmann/ jagaland.de

Die aej engagiert sich in vielen verschiedenen Projekten gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit und konnte in der Vergangenheit wertvolle Expertise in diesem Themenbereich sammeln. Zusammen mit der CLAIM-Allianz, dem Zentrum für europäische und orientalische Kultur (ZEOK) sowie seit 2022 dem Verband für binationale Familien und Partnerschaften bildet die aej das „Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit“ (KNW-IMF).

Das Kompetenznetzwerk – Aufgaben und Partner*innen

Für die aej bedeutet die Beteiligung am Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit eine Intensivierung der bisherigen Kooperation mit CLAIM und den jugendverbandlichen Partnerorganisationen Muslimische Jugend in Deutschland, Muslimisches Jugendwerk sowie der Koptisch-Orthodoxen Jugend. Mit ZEOK kommt ein kompetenter Partner im Bereich interkultureller Dialog hinzu und seit 2022 wird das Netzwerk zudem durch den Verband binationaler Familien und Partnerschaften ergänzt.

Das Kompetenznetzwerk stellt sich gegen die immer virulenter werdende Islamfeindlichkeit und setzt sich für die Stärkung einer ambiguitätstoleranten Gesellschaft ein, in der jede*r angstfrei leben kann. Es bündelt Expertise zum Themenfeld Islam- und Muslimfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus und stellt diese Expertise Bildung, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zur Verfügung mit dem Ziel, antimuslimischen Rassismus in der Gesellschaft abzubauen. Ein weiteres Ziel des Netzwerks, dem sich insbesondere die aej verschrieben hat, ist die selbstverständliche Partizipation aller Jugendlichen an den Strukturen der Jugendverbandsarbeit.

Das Kompetenznetzwerk wird im Rahmen der neuen Förderperiode des BMFSFJ-Bundesprogramms Demokratie leben! gefördert. Von 2020 bis 2024 stellt das Programm die Prävention gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in den Mittelpunkt.

„Wir möchten erreichen, dass die Strukturen der Kinder- und Jugendarbeit für alle da sind und keine Ausschlüsse produzieren. … Deshalb setzen wir uns gegen Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus ein.“

Onna Buchholt, Projektleitung des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit
Website des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit



Die aej im KNW-IMF

Wanderausstellung „Exit Racism“

„Exit Racism“ ist eine Wanderausstellung, die Jugendliche durch interaktive Stationen auf sensible Weise an das Thema Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus heranführt und Besucher*innen zu solidarischem Handeln motiviert. Sie verdeutlicht strukturellen und alltäglichen Rassismus, mit dem die Menschen in ihrem Leben konfrontiert werden.

Der Besuch der Ausstellung wird dabei zu einem Trainingsplatz für couragiertes Handeln. Jugendliche erleben durch die interaktive Ausstellung, wie sie sich gegen antimuslimischen Rassismus einsetzen und engagieren können.

Die Ausstellung ist auf verschiedenen Großveranstaltungen im Kontext der Kinder- und Jugendarbeit zu finden und kann darüber hinaus kostenlos von uns angemietet werden.


Jugendstudie „Perspektiven auf Demokratie, Religion und Islamdebatte“

Im Jahr 2021 hat die aej im Rahmen ihrer Trägerschaft im Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit eine groß angelegte Studie zur Verbreitung abwertender Einstellungen gegenüber Muslim*innen unter jungen Menschen durchgeführt.

Sie liefert damit eine empirische Basis für die Fortentwicklung des jugendverbandlichen Engagements gegen islam- und muslimfeindliche Einstellungen. Themen der Befragung waren neben den Vorurteilen gegenüber Muslim*innen auch Vorurteile gegenüber anderen Minderheiten, die gelebte Religiosität, Aktivitäten in der Freizeit – insbesondere Aktivitäten in Jugendverbandsstrukturen der aej, Einstellungen zur Demokratie sowie autoritäre Einstellungen.


Fortbildungen und Train the Trainer*innen-Ausbildung – Bildungsangebote im KNW-IMF

Antimuslimischer Rassismus befindet sich in der Mitte unserer Gesellschaft. Als Jugendverband sehen wir die Notwendigkeit unsere eigenen Strukturen zu reflektieren und möchten für das Thema sensibilisieren.

Gemeinsam mit der Muslimischen Jugend in Deutschland, dem Muslimischen Jugendwerk und der Koptischen Jugend Deutschlands bieten wir passgenaue Fortbildungsformate für Haupt- und Ehrenamtliche Mitarbeitende in der Jugend(verbands)arbeit.


Dossier

Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft

Der Austausch und die Zusammenarbeit mit muslimischen Jugendverbänden sind der Evangelischen Jugend ein wichtiges Anliegen. Von der lokalen bis zur Bundesebene bestehen langjährige Kontakte mit muslimischen Partnerorganisationen.


„Fünf Fragen“ – Ein Interview des Rogate-Klosters Sankt Michael zu Berlin

In der Interview-Reihe „Fünf Fragen“ des Rogate-Klosters Sankt Michael zu Berlin beantwortet Projektleitung Onna Buchholt Fragen zum Engagement der aej gegen antimuslimischen Rassismus und ihrer Arbeit im Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit: Warum gerade die aej? Was will das Kompetenznetzwerk erreichen? Warum ist diese Arbeit nötig?


„Begegnet Euch!“ – Kampagne der aej für Vielfalt und Begegnung in der Jugendarbeit

Von Ende November 2020 bis Ende Februar 2021 lief die Kampagne „Begegnet Euch!“, mit der die aej als Trägerin im Kompetenznetzwerk für Vielfalt in der Jugendverbandsarbeit eingetreten ist.

Jungen, engagierten Menschen wurde im digitalen Raum eine Möglichkeit gegeben, sich zu begegnen, Gemeinsamkeiten kennenlernen und Vorurteile hinterfragen – unabhängig davon, ob und welcher Religion sie angehören.


Veranstaltungen

    1. Fachtagung des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit

      Vor welchen Herausforderungen stehen zivilgesellschaftliche Organisationen in der Dokumentation und Erfassung von Rassismus in Deutschland? Was kann mit Blick auf andere EU-Länder verbessert werden? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus der Fachtagung des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit.

Kontakt

Onna Buchholt
Projektleiterin für Kompetenznetzwerk Prävention Islam- und Muslimfeindlichkeit
Franziska Vorländer
Projektleiterin für Kompetenznetzwerk Prävention Islam- und Muslimfeindlichkeit
Julius Plumeyer
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kompetenznetzwerk Prävention Islam- und Muslimfeindlichkeit
Manuela Ertel
Assistentin für Kompetenznetzwerk Prävention Islam- und Muslimfeindlichkeit