#FreiraumNetz21 – Impulse für die Jugend- und Netzpolitik

Schreibtisch mit Notebooks, Unterlagen und Stiften
Termin
bis
Ort
Digital / Online

Den 16. Kinder- und Jugendbericht weiterdenken

Digitale Medienräume und die Entwicklung einer politischen Medienbildung spielen eine zentrale Rolle im 16. Kinder- und Jugendbericht. Die Veranstaltung lädt dazu ein, sich mit den wichtigsten Erkenntnissen und Forderungen des Berichts auseinanderzusetzen und diese mit Blick auf Handlungsmöglichkeiten im Feld der Jugendverbandsarbeit und der politischen Bildung weiterzudenken. Damit führen wir die Reihe #FreiraumNetz fort, die sich zum Ziel gesetzt hat, Jugend- und Netzpolitik zusammen zu denken.

Aus dem Programm:

  • Netztheater (Studierendentheater der Uni Halle)
  • Digitale Medienräume und jugendliche Lebenswelten – Kernaussagen aus dem 16. Kinder- und Jugendbericht (Annika Gramoll, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN)
  • Den 16. Kinder- und Jugendbericht weiterdenken – Perspektiven aus Netzpolitik, Jugendbeteiligung und politischer Bildung (mit Ingo Dachwitz, netzpolitik.org; Dr. Anna Grebe, Jugend entscheidet, Gemeinnützige Hertie Stiftung; Ole Jantschek, Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung)
  • Bundestagswahl 2021 – was muss passieren, um eine jugendgerechte Netzpolitik weiterzuentwickeln? (mit Bernd Fiedler, Wikimedia Deutschland (angefragt))

Moderation: Daniela Broda, Tobias Thiel. Zum vollständigen Programm als pdf.

Interessierte erhalten die Einwahldaten zur Online-Veranstaltung nach Anmeldung über dieses Formular.

Alle aktuellen Veranstaltungen der Reihe und Ergebnisse früherer Jugend- und Netzpolitischer Foren finden sich auf der Website: www.freiraumnetz.de

 

zurück