Stark für den Fairen Handel: FairActivist werden

Zwei Säulen tragen den Fairen Handel: Zum einen braucht er Konsument*innen, denen nicht gleichgültig ist, unter welchen Bedingungen die Produkte in ihrem Einkaufskorb hergestellt werden. Zum anderen lebt er von jungen Menschen, die sich als Expert*innen für die Idee des Fairen Handels einsetzen. Das aktuelle Programm "FairActivists" der Initiative TransFair ist eine gute Möglichkeit, um nicht nur fair zu konsumieren, sondern selbst aktiv zu werden.

Logo FairActivists

Grafik: TransFair

Grafik: TransFair

Seite weiterempfehlen Seite Drucken

Als Mitglied der Initaitive TransFair ruft die aej zur Beteiligung am neuen Programm für junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 27 Jahren auf. Die FairActivists gestalten das Jahresprogramm von TransFair aktiv mit, erhalten ein Training zum fairen Handel, treffen interessante Persönlichkeiten aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, führen Aktionen auf Social Media und vor Ort durch und erhalten exklusive Einblicke in die Arbeit von Fairtrade weltweit.

FairActivists: Worum es geht

Du willst dich mit anderen jungen Leuten für eine nachhaltige Zukunft einsetzen und für ein Jahr die Arbeit von Fairtrade aktiv mitgestalten? Dann bewirb dich bis zum 24. März 2021 als FairActivist!
Das Team von TransFair bildet dich zum FairActivist aus und gibt dir das richtige Know How. Danach unterstützt du bis zum Jahresende 2021 das Programm von TransFair, planst eigene Aktionen und motivierst dein Umfeld, auch aktiv zu werden.

FairActivists-Checkbox: Wer kann teilnehmen

Du bist zum Start (9. April) zwischen 18 und 27 Jahre alt. Du bringst Leidenschaft für das Thema Nachhaltigkeit und gewisse Vorkenntnisse im fairen Handel mit. Du bist kommunikationsstark und kannst andere Menschen begeistern. Du bist bereit, Zeit in deine Aufgaben als FairActivist zu investieren: 2-3 Stunden pro Woche und während der Ausbildung im April 4 Stunden pro Woche. Du nimmst an der Ausbildung und am Sommercamp teil.

Das erwartet dich als FairActivist

  • Du erweiterst dein Fachwissen rund um den fairen Handel.
  • Du kommst mit Produzent*innen in den Anbauländern ins Gespräch.
  • Du lernst andere engagierte junge Leute kennen und planst mit ihnen gemeinsam Aktionen - in deinem Wohnort und den Social Media.
  • Du unterstützt die Kampagnen von TransFair und nimmst an spannenden (Online-)Veranstaltungen teil.
  • Du sammelst Erfahrungen in der Kampagnenarbeit.
  • Für deinen Einsatz als FairActivist erhältst du kein Honorar. Wir erstatten dir jedoch Ausgaben für Fahrten, Unterkünfte, Materialien und weitere abgesprochene Ausgaben.
  • Auch nach deinem Einsatz als FairActivist 2021 bleiben wir in Kontakt und du kannst dein Wissen an die neuen FairActivists weitergeben.

Jetzt anmelden, mehr Informationen finden und andere begeistern

Links zur Anmeldung und weiteren Informationen


Kontakt

Dr. Veit Laser
Referent für Bildung für nachhaltige Entwicklung
Heike Bartsch
Assistentin für Bildung für nachhaltige Entwicklung
Seite weiterempfehlen Seite Drucken

Wir empfehlen

Logo  FairActivists

TransFair

Neben den FairActivists bietet TransFair wichtige Informationen zum Fairen Handel, lädt zum Mitmachen bei Aktionen ein und wird von vielen Menschen unterstützt.

Mehr über TransFair
GEPA-Produkte

GEPA - The Fair Trade Company

Schon gewusst? Die aej hat die GEPA, das größte Fairhandelsunternehmen Europas, mitbegründet und ist Gesellschafterin.

Mehr über die GEPA
Jugendliche mit dem Zertifikat Faires Jugendhaus

Faires Jugendhaus

Mit der Kampagne "Faires Jugendhaus" bietet die Evangelische Jugend im Rheinland eine Superidee: Mit fünf einfachen Schritten den Fairen Handel stark machen und dafür ein Zertifikat bekommen.

Mehr zum Fairen Jugendhaus