"Zusammen? Geht doch!" aej sucht Partnerstandorte

Zusammen? Geht doch! Praxis Inklusion in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit. Das Modellprojektvorhaben der aej will eine enge Zusammenarbeit von Mitarbeiter*innen der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit und der Behindertenhilfe praktisch erproben. Im Zusammenwirken sollen Angebote verändert oder neue geschaffen werden, die die Teilhabe und Teilnahme von Kindern und Jugendlichen im Alter von ca. 8 bis 21 Jahren mit und ohne Behinderungen ermöglicht.

Zwei Jugendliche mit Hund und Stofftier

Foto: Annika Vonderlage, Bethel

Seite weiterempfehlen Seite Drucken

Die aej sucht fünf Partnerstandorte für Modellprojekt

"Zusammen? Geht doch!“. Dieses Motto beschreibt, worum es gehen soll: Evangelische Kinder- und Jugendarbeit engagiert sich für inklusive Angebote, an den Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicaps oder Behinderungen teilnehmen können. In dem geplanten Projekt geht es dabei vor allem um die Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Behindertenhilfe im Sozialraum.

Interessent*innen schicken bitte bis zum 1. Juli 2021 ihre Interessensbekundung an Doris Klingenhagen, doris.klingenhagen(at)evangelische-jugend.de. Bitte dafür Aufruf und Konzeptskizze beachten und den Fragebogen und die Absichtserklärung an die aej schicken. Alle benötigten Dokumente gibt's hier zum Download:

Wichtige Dokumente für die Interessensbekundung



Kontakt

Doris Klingenhagen
Referentin für Inklusion, Migration und Vielfalt
Daniela Hollmann
Assistentin für Inklusion, Migration und Vielfalt

Seite weiterempfehlen Seite Drucken

Wir empfehlen

Plakat - Inklusion in verschiedenen Sprachen

Dossier

Inklusion in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit

Inklusion ist eine der größten Herausforderungen für die die evangelische Kinder- und Jugendarbeit. Denn es ist das Ziel, Inklusion über Grundsatzerklärungen hinaus zur Leitorientierung und zum Handlungsmaßstab in der Praxis zu machen.

Junge Menschen mit und ohne Rolli

Artikel

Inklusion - Wir räumen die Mythen aus

Das Wort Inklusion lässt sich auf das lateinische Wort „includere“ zurückführen. Das bedeutet „umfassen“ oder „einschließen“. Über Inklusion wird viel diskutiert. Hier die Aufschlüsselung einiger Mythen, die im Zusammenhang mit Inklusion kursieren.

Jugendliche in Ruderboot

Artikel

Inklusion - Auftrag für die Evangelische Jugend

Die Evangelische Jugend versteht Inklusion als Herausforderung und Aufgabe. Sie arbeitet am Abbau von Barrieren und setzt sich für ein Gelingen inklusiver Kinder- und Jugendarbeit ein, erprobt Vielfalt und identifiziert Differenzen in der praktischen Kinder- und Jugendarbeit.